Sandra

R.I.P.
Bassistin und „Angel“, Sandra Vollrodt

Am 13.12.2006 kam unsere liebe Freundin, Bassistin und „Angel“, Sandra Vollrodt, in Folge eines schweren Autounfalls ums Leben.

Sandra hat maßgeblich am ersten Hella Donna Album „Come On“ mitgearbeitet und dabei sowohl die Backing Vocals eingesungen als auch zahlreiche gute Ideen zu den Songs beigesteuert. Aber auch Live war sie nicht nur eine musikalische Bereicherung sondern auch stets eine Augenweide.

Ihr Andenken lebt noch heute in jedem einzelnen von uns weiter und inspiriert uns jeden Tag auf’s Neue. Und so widmen wir uns gesamtes Schaffen diesem tollen Menschen, der viel zu früh gehen musste.

Sandra, wir danken dir für die schöne Zeit, die wir mit dir verbringen durften und werden dich immer in unseren Herzen tragen!

We will miss you, we are sad

Anbei ein Text den unsere Elke Gefken am Tage nach Sandras Tod für sie geschrieben hat und der das widerspiegelt was damals in uns allen vorging:

You were not
The rose of England
But you were
A part of our life

Bad days, also
Fun and laughter
You were always
By our side.

We will miss you, we are sad
And be sure, we will never forget
Because
The sound of the bass guitar
Was always your part
The sound of your bass guitar
Like a beat of your heart

The sound of your bass guitar
Is still in our ear
And missing your bass guitar
s so hard to bear

How much a second
Can change a life
Is what we have
To realize

But in our memories
You will stay
In every song
We sing and play
Because

The sound of the bass guitar
Was always your part
The sound of your bass guitar
Like a beat of your heart
The sound of your bass guitar
Is still in our ear
And missing your bass guitar
Is so hard to bear